Wie ich arbeite - meine Haltung und Methodik

Ich arbeite wachstums- und lösungsorientiert, das heisst, ich versuche Sie so unterstützen, dass Sie über die Problemanalyse hinaus an Ihr Enwicklungs- und Wachstumspotential gelangen und das in konkretes Handeln umsetzen lernen. Das kann bedeuten,

  • dass Sie bewusst und im Einklang mit sich selbst, Entscheidungen treffen können, die nicht mehr „auf Kosten“ gehen – weder auf Ihre eigenen, noch auf die von anderen
  • dass Sie erleben, wie Ihre Gefühle und Ihre Bedürfnisse zusammenhängen und welche Möglichkeiten der Veränderung sie ins Auge fassen können
  • dass Sie Sinn und/oder Sinnlichkeit in Ihr Leben (wieder) integrieren können
  • dass Sie einen bejahende, lebendige Verbindungen zu sich selbst wie zu anderen gestalten können - ohne zu verurteilen oder zu strafen
  • dass Sie lernen, wie Sie sich ohne Scham, Schuld und Versteckspiel authentisch und wirksam nach aussen mitteilen können

„Der Weg hinaus führt hindurch“ – das bedeutet für mich, achtsam und miteinander einen Weg zu gehen, der Sie in einen spürbaren und verständnisvollen Kontakt mit Ihren Gefühlen, Bedürfnissen und Wünschen nach Veränderung bringt. Das gilt für Einzelpersonen wie für Gemeinschaften, die nach Klarheit und neuen Wegen für ein Miteinander suchen.

In meiner Beratungsarbeit habe ich zwei Schwerpunkte:

  • Beziehung – Dabei geht es um den Kontakt zu sich selbst und die Beziehung  zu anderen. Und mitunter zum Verhältnis zum „Ganzen“ (dem Leben, dem Universum, Gott etc.).
  • Ausdruck - Wie lebt man sein Leben und wie drückt man sich anderen gegenüber so aus, dass man authentisch ist und dabei verbunden bleibt? Welches Tun trägt zur Qualität des eigenen Lebens bei, welches Verhalten ist nachteilig?

Als Grundlagen für meine Arbeit dienen mir die Haltungen und die Methoden der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg, die der Leibpsychotherapie bzw. Psychoenergetik nach Peter Schellenbaum und die der Lösungsorientierten Kurztherapie nach de Shazer und Berg. Darüber hinaus sind die Einsichten der Analytischen Psychologie nach C. G. Jung über die Einflüsse des Unbewussten Teil meiner Arbeitsethik ebenso wie die Grundlagen der buddhistischen Psychologie.

Da das Innenleben und die Dynamiken eines jeden Menschen sowie einer jeden Gemeinschaft einzigartig sind, haben Sie bei mir auch die Möglichkeit, mit Rollenspielen, Ausdrucksimprovisationen, Imaginationen oder Träumen zu arbeiten. Den Anfang bildet üblicherweise eine gemeinsame, kurze Bestandsaufnahme dessen, was problematisch für Sie ist. Anschliessend wenden wir uns jenem zu, was Sie stattdessen eigentlich erleben möchten sowie den Möglichkeiten, dieses zu verwirklichen. Über das Tempo, die Tiefe und die Dauer Ihres Prozesses bleiben wir miteinander im Austausch.