Unternehmen, Einrichtungen, Teams und Schulen

Einführungen, Kurse, Seminare und Vorträge in Gewaltfreier Kommunikation - auch wertschätzender / empathischer / bedürfnisorientierter Kommunikation

Für Unternehmen oder Organisationen biete ich Seminare und Schulungen für Management, Kaderpersonen und/oder Mitarbeiter an.

Sie können mich für Impulsreferate, Tagesworkshops oder für aufeinander aufbauende Trainings buchen.

Hier einige Beispiele für mögliche inhaltliche Schwerpunkte:

  • "Macht mit" anstatt "Macht über": Verstehen, wie Führung so gelingt, dass Motivation und Kooperation erlebbar werden.
  • Lernen, wie zwischen unterschiedlichen Charakteren und Temperamenten in hierarchischen Systemen Kooperation geschehen kann.
  • Erleben und lernen, wie es möglich wird, als Gemeinschaft Wege aus Konkurrenz, Kampf und Ausgrenzung zu finden.
  • Zielorientiert handeln, so dass das Ganze im Blick bleibt und ohne dass auf Kosten Einzelner geht.
  • Alternativen zu Bewertung und Belohnung: Verstehen und ausdrücken lernen, was wirklich motiviert.

Bitte beachten Sie auch meine Kurse Gesprächsführung und Konfliktmanagement im Arbeitsalltag  beim Aus- und Weiterbildungsinstitut Perspectiva in Basel.

Gewaltfreie Kommunikation in Schulen

  • wenn Sie sich respektvollen Umgang und Kooperation in Ihrer Klasse oder Schule wünschen,
  • wenn Sie als Lehrperson oder Schulleitung zu viele Konflikte bewältigen müssen und/oder sich mehr Unterstützung vom Team wünschen,
  • wenn Sie in der Klasse ohne Drohungen und Strafen kaum mehr weiterkommen,
  • wenn Ärger, Müdigkkeit oder gar Angst Teil Ihres Alltags geworden sind oder
  • wenn statt der Freude am gemeinsamen Lernen Frust herrscht,

dann zeige ich Ihnen, Ihrer Klasse oder Ihrem Kollegium Wege und Methoden, die die Bedürfnisse aller berücksichtigen. Ich stelle Ihnen Instrumente vor, die es ermöglichen, authentische und bezogene Wege zu finden, die zu mehr Leichtigkeit, Verständnis und Kooperation untereinander und miteinander führen.

Neben Einführungen in die Gewaltfreie Kommunikation biete ich zwei Arten von Workshops an Schulen an:

  • Workshops für Lehrpersonen: Einen Umgang mit den eigenen Schwierigkeiten und den Widerständen der SchülerInnen finden - ohne zu strafen, zu drohen oder zu resignieren. Lernen, in schwierigen Situationen, Formen konstruktiver Selbstmitteilung zu entwickeln. Zu einer natürlichen Autorität werden, ohne Druck auszuüben. Diese Workshops biete ich im Rahmen von Weiterbildungen oder für Gruppen interessierter Lehrpersonen an.
  • Workshops für ganze Klassen: Im Rahmen von Projekttagen oder von wiederkehrenden Lektionen das Verständnis unter SchülerInnen und Lehrpersonen fördern. Erkennen, woraus Frust, verbale und tätige Gewalt entspringen und welche Folgen für den Einzelen und die Gemeinschaft entstehen. Einen Umgang mit sich und anderen lernen, der zu Verständnis und Respekt führt, anstatt zu Widerstand, Abwertung und Ausgrenzung.

Kurse in Gesprächsführung für (Schul-)Sozialarbeitende und Sozialpädagogen in Bildungseinrichtungen auf Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation

Sie können dieses Seminar einzeln über das Aus- und Weiterbildungsinstitut Perspectiva an bestimmten Daten belegen (siehe: https://www.perspectiva.ch/kommunikation/gfk/gespraechsfuehrung-fuer-schulsozialarbeitende.html) oder mich im Rahmen eines Inhouse Seminars für ein ganzes Team engagieren.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie mittels der Gewaltfreien Kommunikation auch in schwierigen Gesprächen empathisch bleiben können, so dass Verstehen und Kooperation möglich werden. Sie üben, ihre Wertvorstellungen und mögliche Strategien so mitzuteilen, dass andere bereit sind, Sie zu hören und zu konstruktiven Lösungen beizurtagen. Sie lernen, wie es möglich ist, sich so auszudrücken, dass alle an der Schule Beteiligten das Vertrauen bekommen können, dass Sie als SSA oder SozPäd die Bedürfnisse aller Blick behalten und Sie grundsätzlich wohlwollend, klar und engagiert präsent sind. Sie werden einfache, aber effiziente Methoden kennenlernen, um auch in belastenden Situationen noch in Verbindung mit dem Gegenüber zu bleiben und dennoch Sorge zu Ihren eigenen Ressourcen zu tragen.

Beispiele für Themen, aus denen wir gemeinsam jene Schwerpunkte auswählen, die auf Grundlage der Gewaltfreien und Empathischen Kommunikation betrachtet und durch konkrete Übungen erlebbar werden.

  • Das Spannungsfeld Schüler-Lehrperson-Schulleitung-Eltern kommunikativ meistern
  • Schwierige Elterngespräche führen (z. B. mit verstrittenen oder verärgerten Eltern, Übergriffe thematisieren, bei Verdacht auf Gefährdung oder etc.)
  • Streit schnell und nachhaltig schlichten
  • Klar und bezogen Position beziehen, ohne zu drohen oder einzuknicken
  • Selbstwirksamkeit von SuS durch Einfühlung steigern
  • Feedback an LP und SL
  • Umgang mit starken Emotionen (den eigenen wie die der anderen)
  • Authentischer Umgang mit Kritik und Unsicherheit
  • Beratung: Die intrinsische Motivation durch empathisches Vermuten beleben
  • Kind- und altersgerechte Sprache und Interaktion
  • Verständnis ausdrücken, ohne einverstanden zu sein
  • Empathie und Mitgefühl an der Schule fördern
  • Selbstfürsorge